Bedeutung von Integrativer Lerntherapie


vereint wissenschaftliche Erkenntnisse aus Pädagogik und Psychologie

fördert die Grundfertigkeiten Lesen und Schreiben

unterstützt den Aufbau von Lernmotivation und Eigenständigkeit

stellt die Stärken des Kindes und Erfolgserlebnisse in den Mittelpunkt

bezieht am Lernprozess Beteiligte (Elternhaus, Schule) sinnvoll mit ein

orientiert sich am individuellen Entwicklungsstand des Kindes

stärkt die seelische Gesundheit und die Persönlichkeitsentwicklung

wirkt sich positiv auf den schulischen und beruflichen Werdegang aus

 

Anlässe zur Aufnahme einer Lerntherapie


Lese-Rechtschreib-Kompetenzen unter schulischen Anforderungen liegend

Fähigkeit zum konzentrierten und organisierten Lernen gering ausgeprägt

Zutrauen in schulisches Leistungsvermögen geschwächt

Natürliche Lernfreude und Motivation nachhaltig beeinträchtigt

Leistungspotenzial aufgrund von Ängsten nicht voll ausgeschöpft

 

Unterschied zur Nachhilfe

Nachhilfe Lerntherapie
Aufarbeiten von Schulstoff Erarbeiten eines tieferen Verständnisses
kurzfristiges Vorbereiten auf Prüfung Entwickeln von langfristigen Lernstrategien
Fokussieren auf Stofflücken Analysieren der gesamten Lernsituation
Lernen mit üblichem Schulmaterial Nutzung von anschaulichem Fördermaterial
Arbeiten mit Stift und Papier Einsetzen vielfältiger Methoden
Nachhilfe mit dem Kind allein Einbeziehen aller beteiligten Personen
passive Rolle in der Wissensvermittlung Rollenverständnis als aktiv Lernender